Monatsarchiv: September 2009

Auf der Suche nach Saarbrücken…

Eine wichtige Hauptperson meines alternative-history-Zyklus um die Kaiserkrieger ist der Kleine Kreuzer Saarbrücken, ein Schiff der BREMEN-Klasse. Die BREMEN-Klasse hat es natürlich wirklich gegeben, allerdings nicht diesen speziellen Kreuzer mit exakt diesem Namen, er ist eine Erfindung des Autors. Natürlich war es für mich auch von Interesse, herauszufinden, was eigentlich mit der namensgebenden Stadt zu jener Zeit war, zu der die Romane spielen, als im späten 4. Jahrhundert nach Christus. Tatsächlich hat Saarbrücken vor nicht allzu langer Zeit sein 1000. Jubiläum gefeiert, also muss es da ja etwas gegeben haben. Wenn man etwas sehr in die Vergangenheit reichende Heimatforschung betreibt, findet man heraus, dass es hier in der Tat einige interessante Siedlungen gegeben hat… was sich unter anderem auch direkt vor meiner Haustür zeigt, am Namen der Saarbahn-Haltestelle, in deren unmittelbarer Nähe ich mein Büro habe:

roemerkastell

Neben diesem „Römerkastell“ – von dem es leider nichts mehr zu besichtigen gibt – gab es etwas weiter entfernt auch den Vicus Sara, d.h. eine kleine Ortschaft oder Kleinstadt, und unweit dessen, das ist erwähnenswert, den Sommerpalast des Kaisers Valentinian, des Vaters von Gratian, der in meinen Romanen, wie bereits angesprochen, eine besondere Rolle spielt. Wie es scheint, war all dies hier eine eher beschauliche, natürlich agrarisch geprägte Gegend, an der die Geschichte zwar nicht vorbei gegangen ist, die aber offenbar für lange Zeit von den großen historischen Verwerfungen eher verschont geblieben ist. Was aber wichtig ist: In der weiteren Gegend sind frühe Nachweise von Kohleförderung und Eisenverhüttung zu finden – und das wiederum ist für die Bedürfnisse unseres in der Antike gestrandeten Dampfkreuzers durchaus von Bedeutung…

Advertisements

Kommentare deaktiviert für Auf der Suche nach Saarbrücken…

Eingeordnet unter Die Romane, Wie es wirklich war

Kaiserkrieger: Die ersten beiden Bände vorbestellen!

Vielleicht ist ja jemand doch schon ganz „scharf“ auf den Beginn meiner „alternative history“-Romanreihe – sollte das so sein, gibt es jetzt die Möglichkeit, im Online-Shop des Atlantis-Verlages die beiden ersten Bände vorzubestellen. Bitte beachten, dass es in der Allgemeinen Reihe die Paperback-Version gibt (für € 12,90), die auch ganz normal über den Buchhandel oder Internethändler wie z. B. Amazon.de bezogen werden kann. In der Edition Atlantis wiederum ist die Hardcover-Ausgabe zu haben (für € 14,90) – und die ist nur deswegen unwesentlich teurer als die Paperback-Version, weil sie nur direkt über den Verlag vertrieben wird.

Der Atlantis-Verlag versendet übrigens versandkostenfrei.

Kommentare deaktiviert für Kaiserkrieger: Die ersten beiden Bände vorbestellen!

Eingeordnet unter Die Romane